Ab morgen (12.8.) beginnt für alle Schülerinnen und Schüler wieder planmäßiger Unterricht gemäß den Vorgaben der Landesregierung NRW. Hier die wichtigsten Informationen zum Ablauf, weitere Details finden sie / findet ihr in der Email der Schulleitung von heute:

  1. Auf dem Schulgelände, im Gebäude und im Unterricht ist während der gesamten Zeit ein Mund-Nasenschutz zu tragen! Bitte geben sie ihren Kindern auch eine zweite Maske zum Wechseln mit. Schülerinnen und Schüler ohne angemessenen Schutz werden vom Unterricht ausgeschlossen und müssen abgeholt werden. Eine Befreiung von der Maskenpflicht während des Schulbesuchs ist in der Regel nicht möglich.
  2.  Wann immer möglich ist auch mit Mund-Nasenschutz der Abstand von 1,5 m einzuhalten, d.h. keine Umarmungen oder Küsschen zur Begrüßung. 
  3.  Die Räume müssen gut belüftet werden, d.h. Fenster und Türen werden so lange wie irgend möglich weit offen stehen - bitte denken sie daher an angemessene Kleidung (insbesondere wenn das Wetter wieder schlechter wird)
  4. Kiosk und Mensa sind geöffnet, können aber nur eingeschränkt benutzt werden. Details dazu werden morgen von den Klassenleitungen erklärt, auch die Email enthält dazu weitere Informationen.
  5. In den großen Pausen müssen alle Schülerinnen und Schüler die Gebäude verlassen (auch die Oberstufe!) und sich in bestimmten Bereichen des Schulhofes aufhalten: Kl. 5 - 6 im Bereich zwischen Verwaltungstrakt und Mittelstufengebäude (inkl. des Basketballplatzes an der Bega), Kl. 7 - 9 im Bereich zwischen Mittelstufengebäude und Eingang Schul- und Bürgerforum (vor und hinter der Gebäuden), Oberstufe im Bereich um den Oberstufentrakt bis zur Sporthalle.
  6. Hat ein Kind Schnupfensymptome, soll es 24 Std. zu Hause bleiben. Kommen in dieser Zeit typische Covid-Symptome (Fieber, Husten, etc.) hinzu, ist ein Arzt ausfzusuchen, ansonsten kann das Kind am nächsten Tag wieder zur Schule kommen. Vorerkrankte Kinder dürfen nach Rücksprache mit einem Arzt bis zu 6 Wochen zu Hause bleiben, die Verpflichtung zum Erarbeiten des Unterrichtsstoffes sowie zur Teilnahme an Klassenarbeiten bleibt aber bestehen. Bei vorerkrankten Angehörigen, die mit Schulkindern in häuslicher Gemeinschaft leben, kann eine Befreiung vom Präsenzunterricht nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend erfolgen. Es muss ein ärztliches Attest des Angehörigen vorgelegt werden, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Auf jeden Fall ist die Schule sofort zu informieren, wenn ein Kind zu Hause bleibt.

Aufgrund der heißen Wetterlage fällt von Mittwoch 12. bis Freitag 14.8. sämtlicher Nachmittagsunterricht aus, der Unterricht endet für alle (auch die Oberstufe) um 12:45 Uhr. Ein noch früheres Unterrichtsende ist aufgrund der fehlenden Buskapazitäten nicht möglich.

Zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 wurde im Rahmen des FWU-Vertrags für die Schule Office 365 für die Schule angeschafft. Jeder Schulrechner ist seitdem mit der neusten Office Version ausgestattet.

Die Lehrkräfte erhielten ihren Zugang im November. Für die Menge an Schülerinnen und Schülern mussten noch Anpassungen durchgeführt werden, die mittlerweile abgeschlossen sind und Office 365 steht ihnen ab dem Schuljahr 2020/2021 zur Verfügung. Wenn die ganze Schülerschaft die Office-Programme verwendet, können alle Arbeitsprozesse, ob im Distanz- oder im Präsenzunterricht, deutlich effektiver und reibungsloser gestaltet werden.

In der bereitgestellten PDF Datei finden Sie die notwendigen Informationen, um den eigenen Office 365 Account anzulegen.

Das schulinterne Formular zum Datenschutz finden Sie zum Selbstausdrucken hier und im Sekretariat.

Plakat AbigottesdienstDa der Abiturgottesdienst in diesem Jahr aufgrund der Corona-Beschränkungen leider nicht wie geplant stattfinden konnte, haben die Schülerinnen und Schüler einen Podcast erstellt, den Sie hier herunterladen können. 

Während der vergangenen Wochen wurden in den Aufgaben für das Distanzlernen häufig auch sehr kreative Ergebnisse erstellt, z.B. in Form von Videos oder Bildern. Hier möchten wir gerne einige davon vorstellen:

#Hoffnunghamstern: einige Werke, die im Religionsunterricht der Klassen 5d, 6c, 6d und 7b zum Thema "Was mir jetzt Hoffnung macht" entstanden sind und die Frau Rosenau in einer Videocollage zusammengefasst hat.

Plattentektonik erklärt: für den Erdkundekurs von Herrn Graumann haben Luana und Liam Eicke aus der 7b einige Aspekte von Plattentektonik mit Hilfe von selbst gebauten Modellen im Video anschaulich erklärt.

Nach den ersten drei Wochen Unterricht per IServ haben wir in der ersten Woche der Osterferien die Erfahrungen mit unserer Lernplattform in einer Umfrage abgefragt. 546 Schülerinnen und Schüler haben uns ihre Meinungen und ihre wichtigsten Erfahrungen mitgeteilt. Hier sind die wichtigsten Ergebnisse:

Am Freitag, den 13. März, fand im Rahmen unseres Projektes „Fridays for Forest“ die vorerst letzte Pflanzaktion im Barntruper Wald statt. Die Pflanzsaison ist jetzt vegetationsbedingt beendet, im Herbst wird es dann weitergehen. Unsere Schülerinnen und Schüler haben mit dieser Aktion bisher 6700 Wildlinge gepflanzt. Dabei handelte es sich zum Großteil um Buchen, aber auch Bergahorn und Eschen waren dabei.

Um die ersten Schritte des Arbeitens mit IServ zu erleichtern hat Herr Schell eine Anleitung geschrieben, in der die wichtigsten Fragen beantwortet werden. Um zu IServ zu kommen, können Sie hier rechts im Menü den Eintrag "IServ-Zugang" benutzen.

Nachdem zunächst in einem Tischtennis-Schulturnier die jeweils stärkste Mädchen- und Jungen/Mixed-Mannschaft in der Jahrgangsstufe 5 ermittelt wurden, ging der Wettbewerb am 04.03.2020 mit der Bezirksmeisterschaft OWL in die zweite Runde. In der Sporthalle des Max-Planck-Gymnasiums vertraten unsere SpielerInnen Karlo Helpup, Max Gavlovych, Lennart Stöbis, Daniel Friesen und Leonard Lippert (Jungen/Mixed) sowie Nelly Reese, Leonie Matweew, Alika Sajan, Emily Korneenkov und Sofie Janzen (Mädchen) das Städtische Gymnasium Barntrup. Sie spielten gegen die Mannschaften aus den Kreisen Detmold, Bielefeld, Gütersloh, Paderborn, Minden, Warendorf, Herford und Soest um die Teilnahme an der Landesmeisterschaft in Düsseldorf.

Unsere Milchcup Teams

Freitags wird der Füller gegen die Pflanzhacke getauscht
Ein Projekt des Städtischen Gymnasiums mit Förster Frank Sundermann gibt Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, Aufforstung aus erster Hand zu erleben

Fridays for Forest – so nennt sich die Kooperation zwischen Landesverbands-Revierförster Frank Sundermann, dem Städtischen Gymnasium und der Stadt Barntrup als Waldbesitzerin. Am letzten Freitag waren es 26 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a die sich tatkräftig an der Pflanzung junger Rotbuchen und Bergahorne im Barntruper Wald beteiligten. Sie waren zu Fuß mit Lehrerin Elvira Taverner und Schulsozialarbeiter Paul Oehlschläger zur Kahlfläche nahe des Waldfriedhofs gekommen. Mit viel Elan griff sich die Klasse Handschuhe und Werkzeuge und begann mit der Pflanzung. Das bedeutete in regelmäßigen Abständen ein Loch in den Boden zu treiben, den Setzling einzustecken und anschließend die Erde wieder zu verdichten. Noch ist die dadurch entstandene Bepflanzung unscheinbar, aber in einigen Jahren wird hier ein junger Wald sprießen. Schülerin Fenja will das miterleben: „Die meisten von uns wohnen in der Nähe und kennen den Wald. Ich werde auf jeden Fall wiederkommen und gucken wie es ‚meinen‘ Bäumen geht.“

Anmeldung

Kommende Termine

Do Aug 20 @18:00 - 19:30
Klassenpflegschaften Kl. 5 - 7
Do Aug 20 @19:00 - 20:30
Klassenpflegschaften Kl. 8 - Q2
Di Aug 25 @14:00 - 16:00
Lehrerkonferenz
Di Sep 01 @18:30 - 20:00
Elternabend Potenzialanalyse
Mo Sep 07
Schulfotograf
Di Sep 08
Schulfotograf

Datenschutzhinweis