2 Hände fassen sich

Angebote zurFörderung und Beratung

Bei uns gibt es verschiedene Möglichkeiten, Unterstützung, Beratung und konkrete Hilfe zu bekommen - egal ob es sich dabei um schlechte Noten, andere schulische Probleme oder um private Sorgen handelt:

Der Förderunterricht findet im Rahmen des Projekts „Schüler helfen Schülern“ statt. Diese Maßnahme unserer Schule bietet den Schülerinnen und Schülern mit mangelhaften Leistungen in Hauptfächern eine Möglichkeit, ihre Leistungen in den entsprechenden Fächern zu verbessern. Der Unterricht findet immer in der 7. Stunde statt (45 Minuten in der Mittagspause) und wird von älteren Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Die Eltern der Schülerinnen und Schüler, für die ein solcher Förderunterricht angeboten wird, werden von der Schule schriftlich benachrichtigt. Dieses Angebot richtet sich an die Jahrgangsstufen 5-9 und ist für die Hauptfächer (Deutsch, Englisch, Mathe, Französisch, Latein, Spanisch) vorgesehen.

Seit einigen Jahren haben wir an unserer Schule in allen Hauptfächern (Deutsch, Englisch, Mathe, Französisch, Latein, Spanisch) für die Jahrgangsstufen 5-9 Lernbüros. Zeigt eine Schülerin/ein Schüler punktuell Defizite, so kann er freiwillig oder auf Empfehlung der Fachlehrkraft ins Lernbüro gehen, um an 2-3 Terminen verschiedene Kompetenzen und Inhalte aufzuarbeiten. Eine Fachlehrkraft öffnet das jeweilige Lernbüro einmal in der Woche in der 7. Stunde (Mittagspause).

Die Anmeldungen für die Lernbüros bekommen die Schülerinnen und Schüler bei der jeweiligen Lehrkraft in der Klasse.

Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, nach Ende der Unterrichtszeit kostenfrei unter Anleitung von Lehrkräften und Betreuern Hausaufgaben zu erledigen. Die Hausaufgabenbetreuung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem KOMM e.V. aus Barntrup und findet montags bis donnerstags von 13.15 – 15.15 Uhr statt. 

Die Anmeldung zur Hausaufgabenbetreuung ist verbindlich, kann jedoch auch nur auf einzelne Wochentage beschränkt werden.

Die Hausaufgabenbetreuung ist ein wichtiger Baustein zur individuellen Förderung, es handelt sich bei dem Angebot jedoch nicht um Nachhilfeunterricht. Es wird dafür gesorgt, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Hausaufgaben in einem ruhigen Umfeld und mit methodischer Hilfestellung durch die betreuenden Kräfte erledigen können. Ihr Kind ist mit diesem Angebot gut versorgt, Sie können sicher sein, dass Ihr Kind Unterstützung bei den Hausaufgaben erhält und zudem verbringt Ihr Kind die Zeit mit Gleichaltrigen und hat erfahrungsgemäß nach den Hausaufgaben noch Zeit für andere Freizeitangebote (z.B. draußen spielen, Gesellschaftsspiele etc.).

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II können in der Einführungsphase ergänzend zum Fachunterricht sogenannte Vertiefungskurse belegen, um sich dort auf die individuelle Weiterentwicklung und Sicherung zentraler fachlicher Basiskompetenzen zu konzentrieren. Der Vertiefungsunterricht wird in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch angeboten, damit Schülerinnen und Schüler ihre Lernvoraussetzungen angleichen oder Lerndefizite ausgleichen können.

Verschiedene Lehrkräfte unterstützen Schülerinnen und Schüler als Lerncoaches.

Herr Oehlschläger ist unser Schulsozialarbeiter.

Auch das Jugendamt des Kreises kann in vielen Fällen bei Problemen helfen, besonders im privaten Bereich. Die Mitarbeiterin Frau Schäl kommt jede Woche nach Barntrup, Sie erreichen Sie immer dienstags in der Zeit 9.00 – 11.00 Uhr im Büro in der Mittelstr. 6.

Am besten melden Sie sich an, damit Frau Schäl Zeit für Ihr Anliegen hat:
Telefonnummer im Büro: 05265/9559-10
Telefonnummer in der Sprechstunde: 05263/955 476
Sie können auch eine E-Mail schicken an: m.schael(at)kreis-lippe.de

Sie können auch einfach vorbeikommen, dann bringen Sie bitte etwas Wartezeit mit.