Seit dem Schuljahr 2018/2019 bietet das Gymnasium Barntrup im Differenzierungsbereich der Mittelstufe den Kurs „Antike Kulturen“ an. Im Rahmen dieses Kurses sind sehr individuelle Pyramiden entstanden, eine Praxisarbeit, für die die Schülerinnen und Schüler einen Prozessbericht schreiben mussten, der eine Klassenarbeit ersetzte. Nachdem die Bauwerke einige Zeit in der Schule bewundert werden konnten, beschloss der Kurs, sie auch noch weiter zu präsentieren und wählte als Ort die Stadtbücherei Barntrup. Die Stadtbücherei ist insofern gut geeignet, da sie von allen Bürgern der Stadt besucht werden kann und es eine große Auswahl von Büchern zum Thema „Ägypten“ gibt. Im Vorfeld hatten sie sich auch um die Bekanntmachung ihrer Ausstellung bemüht und Flyer entwickelt mit dem Hinweis auf die Veranstaltung, die sie selbstständig in der Stadt und in den Schulen verteilt hatten. 

Führung durch die Ausstellung

Ziel der differenzierten Mittelstufe des Gymnasiums ist es, den Schülerinnen und Schülern durch die Wahl unterschiedlicher Fächer oder Fächerkombinationen die Möglichkeit zu eröffnen, je nach Interesse ihr Grundlagenwissen fachspezifisch zu erweitern, Lernstoffe in fächerübergreifenden Zusammenhängen zu erfahren und methodisch intensiver zu erarbeiten. Antike Kulturen (hier: Ägypter, Griechen, Römer) faszinieren seit jeher die Menschen. Die Beschäftigung mit ihnen bringt immer einen Gewinn, da man auch heute noch viel von ihnen lernen kann. Der Kurs ist sehr offen gestaltet, da er sich nach den Wünschen der Teilnehmer richtet. Ziel ist es, dass die Schüler Empathie gewinnen in Bezug auf das Leben und Denken im Alltag alter Kulturen. Sie sollen es nachfühlen, indem sie es in ihrer Art gestalten. Dabei wird immer wieder die Frage gestellt werden: „Was hat das heute mit mir zu tun?“ Es findet sich hier eine Kombination der Fächer Geschichte, Deutsch, Kunst, Philosophie und es soll auch immer mal wieder ein Produkt entstehen. Nebenher werden in dem Kurs Organisations- und Präsentationstechniken eingeübt und erworben.

Vor allem bei der Herstellung der Pyramiden zeigten die Schüler ein sehr großes Engagement und die Ergebnisse ihrer Produkte sind sehr gelungen. Jeder hat für seine Pyramide eine Präsentation vorbereitet und vor Publikum gehalten, die die Entwicklung und Intention ihres individuellen Werkes beinhaltete. Während der Eröffnung der Ausstellung hielten die Schüler ebenfalls eine Rede zu ihren Werken und boten Rundgänge an, um ihre Pyramiden persönlich vorzustellen. Diese wurden rege genutzt von den Besuchern, die sehr erstaunt waren, wie viele Gedanken sich die Schülerinnen und Schüler zu ihren kleinen Kunstwerken gemacht hatten.

Außerdem waren die kleinen Besucher begeistert von dem Bau ihres Sistrums, einem ägyptischen Musikinstrument, und dem Schreiben mit Hieroglyphen, mit denen sie bunte Lesezeichen erstellen konnten. Der Bau des Sistrums benötigte einige Zeit, die die Kinder gerne investierten. Man musste dazu Kleiderbügel akkurat mit Wolle umwickeln, sodass sich schöne Muster entwickelten. Die Rasseln entstanden dann durch eine Aufreihung von Kronkorken, die schon vorher bemalt und durchlöchert worden waren. 

Instrumentenbau

Die Schüler und Schülerinnen waren sehr zufrieden mit ihrer Veranstaltung und freuten sich über das große Lob, das sie von allen Seiten erhielten. Vielen Dank an die Stadtbücherei Barntrup, die sehr kooperativ ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat.

Anmeldung

Kommende Termine

Mo Dez 17
Adventsgottesdienst (5. & 6. Klassen)
Do Dez 20
Quartalsende Q2
Do Dez 20 @11:00 - 12:45
Fußballturnier Oberstufe
Do Dez 20 @13:00 - 14:00
Dienstbesprechung
Di Jan 08
Noteneingabe Q2
So Jan 13
Austauschfahrt nach Pamplona (EF)

Datenschutzhinweis