Die Schüler und Schülerinnen des Differenzierungskurses "Antike Kulturen" hatten es sich im Frühjahr zur Aufgabe gemacht, die Daueraustellung im Turm des Weserrenaissancemuseums Schloss Brake im Rahmen des Europaprojektes "Europa in Westfalen" neu zu gestalten. Dafür hatten alle 15 Teilnehmer des Kurses in Kleingruppen ein Projekt erarbeitet. Eines dieser Projekte war es, den Schlossturm Brakes in seiner ursprünglichen Form als 3D-Modell nachzubauen, denn die heutige Dachkonstruktion entspricht nicht mehr dem Original.

Am 13. und 26.11.2018 durften die Mitglieder der SV an einem je eintägigen Projekt rund um das Thema Demokratie teilnehmen. Dabei wurden die Schüler und Schülerinnen von Theaterpädagogen begleitet, die mit ihnen den Begriff Demokratie erarbeiteten.
Bei gemeinsamen Spielen und Arbeitsphasen arbeiteten Klein und Groß tatkräftig zusammen und lernten gleichzeitig sich und ihre Vorstellung von Demokratie besser kennen. Alle Teilnehmer des Workshops hatten an den Tagen viel Spaß und waren überrascht, was es eigentlich bedeutet, demokratisch zu handeln. Aus dem positiven Feedback wurde ersichtlich, dass das Demokratielabor ein sehr nützliches und wichtiges Projekt ist und wir das Team gerne wieder einladen würden.

 Bericht: Pia Thierbach und Aileen Sölter, Q1

Demokratielabor    Demokratielabor

Selbstgestaltete Christbaumkugeln schmückten in diesem Jahr den Weihnachtsbaum im Foyer. Sie symbolisieren die Erdkugel, denn nicht nur für uns, sondern für alle Menschen auf der Erde ist Jesus geboren. In Christus sind wir Geschwister, und unter Geschwistern sollte es gerecht zugehen!

Christbaumschmücker

Doch es gibt viel Ungerechtigkeit auf der Welt. Darüber hatten die Schülerinnen und Schüler im Religionsunterricht nachgedacht. Und nun zeigten sie in den Adventsgottesdiensten am 17. Dezember in der reformierten Kirche in Barntrup, wo überall sie Ungerechtigkeit wahrnehmen:

60. Vorlesewettbewerb: Gewinnerin unseres Schulentscheids ist Svea Betke

Auch im 60. Jahr des Vorlesewettbewerbs war alles wie immer und doch für alle diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder neu: Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen haben ihre Lieblingsbücher hervorgeholt, fleißig geübt und sich gegenseitig um die Wette vorgelesen. Wer hatte die klarste Stimme, bei wem saßen die Betonungen am besten, wem hörte man am liebsten zu? Alles wichtige Faktoren zur Qualifizierung für die Regionalentscheide, der nächsten Stufe bei der Teilnahme am 60. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Bei uns wurde auch in diesem Jahr wieder zu einen Lesecafé eingeladen, das die 6. Klassen gemeinsam organisiert hatten. In der winterlich geschmückten Aula trafen sich Zuschauer, Jury und die vier Gewinner und Gewinnerinnen aus dem Klassenentscheid, um am Freitagnachmittag den Schulsieger zu küren. Die leseinteressierte Jury bestand in diesem Jahr aus ehemaligen Lehrerinnen, einer Buchhändlerin, einem Schüler der Stufe 10 und einem Mitglied des Fördervereins der Stadtbibliothek Barntrup und sie waren sich nicht nur in einem Punkt einig: Lesen ist wichtig! So sagte ein Jurymitglied: „Ich bin lieber barfuß unterwegs als ohne Buch zu sein.“

Kürzlich durften wir zwei glückliche Lehrkräfte zum Dortmunder Rathaus schicken. Denn dort erfogte die Verleihung einer neuen Auszeichnung für unser Gymnasium: Die Auszeichnung „Digitale Schule“ baut auf unserer Qualifikation als „MINT-freundliche Schule“ auf und umfasst dabei 5 Module: 1. Pädagogik & Lernkulturen, 2. Qualifizierung der Lehrkräfte, 3. regionale Vernetzung, 4. Konzept und Verstetigung, 5. Technik und Ausstattung. Frau B. Golla und Herr M. Hoffmann vertraten unsere Schule auf dem Festakt und durften das Signet für das engagierte Kollegium, das auf vielfältige Weise in MINT-Bereichen aktiv ist, entgegennehmen.

Preisverleihung

Die Assoziationen zum Thema „Industrie“ seien bei jungen Menschen immer noch häufig negativ besetzt. Die wenigsten könnten sich deshalb vorstellen, in einem Industrieunternehmen zu arbeiten. Grund genug für die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe), zu diesem Thema eine Podiumsdiskussion an den Gymnasien zu veranstalten, um aufzuklären. Im November war es dann in Barntrup soweit, unsere gesamte Oberstufe wurde zur Diskussion „Industrie? Was soll das!“ in die neue Aula eingeladen.

Das Podium bei der IHK-Diskussion

Was kann ein Gebäude wie das Schloss Brake zur Geschichte Europas erzählen? Viel, wenn man genau hinguckt, finden einige unserer Schülerinnen und Schüler. Ein halbes Jahr haben sich die Neuntklässler des Differenzierungskurses von Frau Nagel mit dem Thema befasst und jüngst das Ergebnis ihrer Arbeit öffentlich präsentiert – zunächst als Theaterinszenierung beim öffentlichen Abschluss des Projektes im Kloster Bentlage in Rheine und nun auch direkt vor Ort im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake. Mit dabei waren unter anderem Anke Peithmann, Verbandsvorsteherin des Landesverbandes Lippe, Dr. Oliver Karnau vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Vertreter des Weserrenaissance-Museums, Frau Schmuck, die Frau Nagel und zahlreiche Eltern.

Das Turmmodell wird präsentiert

Lange Nacht der Mathematik

Zum zweiten Mal fand bei uns in der Nacht zum 24.11.2018 die „Lange Nacht der Mathematik“ statt. Von 18:00 Uhr bis 8:00 Uhr morgens knobelten 23 Schülerinnen und Schüler an spannenden (und teilweise sehr anspruchsvollen) Mathematikaufgaben.

Kürzlich haben wir als „Schule im NRW-Talentscouting“ eine Auszeichnung erhalten. Der Hochschulverbund Campus OWL und die Bezirksregierung Detmold luden hierzu zur feierlichen Übergabe der Plaketten an die Kooperationsschulen ein.

Frau Menz und Frau Seidensticker nehmen die Plakette entgegen

Das Projekt „Talentscouting“ unterstützt dabei Schülerinnen und Schüler, die als sogenannte „hidden talents“ gelten und durch kontinuierliche externe Beratung in der Schule Möglichkeiten für ihren weiteren schulischen und beruflichen Werdegang aufgezeigt bekommen. An unserer Schule unterstützt uns hierbei seit einiger Zeit Frau Menz als Talentscout ganz hervorragend. Sie konnte schon vielen Schülerinnen und Schülern weiterhelfen. Bei Interesse können sich interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe auch weiterhin gerne bei Herrn Bartel melden.

Anmeldung

Kommende Termine

Mi Jan 16
Austauschfahrt nach Pamplona (EF)
Fr Jan 18
letzter Termin Festlegung Facharbeitsthema (Q1)
Fr Jan 18 @11:10 - 12:45
Ausgabe der Laufbahnbescheinigungen Q2
Mo Jan 28 @07:30 - 11:00
Projekttag EF
Di Jan 29 @07:30 - 11:00
Projekttag EF
Mi Jan 30
Noteneingabe 5 - Q1

Datenschutzhinweis