Zum wiederholten Mal wurde das Programm „Abitur - und wie weiter?“ in unserer Qualifikationsphase durchgeführt. Das Projekt unterstützt die Schülerinnen und Schüler dabei, die eigenen Stärken und Potenziale zu überprüfen und das Thema Berufsorientierung aktiv zu gestalten. Ziel ist es, Interessenschwerpunkte zu festigen, Entwicklungsmöglichkeiten zu erkennen und die nächsten Schritte der Berufswahl konkret zu planen.

Wir trauern um Ole Lippold. Er verstarb für uns alle unerwartet in der Nacht zum 12. Juli.

Mit Ole Lippold verlieren wir einen beliebten und hochgeschätzten ehemaligen Kollegen, der sich als Lehrer intensiv und aus vollem Herzen der Aufgabe widmete, seine Schülerinnen und Schüler in vielen Bereichen zu fördern und zu begleiten.

Er tat dies in seiner typischen schnörkellosen Art, die ihm stets einen direkten und freundschaftlichen Umgang mit seinen Schülerinnen und Schülern ermöglichte. Dabei vermittelte er ihnen in besonderer Weise das Gefühl, angenommen zu sein, und würdigte ihre Lern- und Entwicklungsfortschritte.

Lieber Ole – du hast uns beeindruckt – wir werden dich vermissen.

Wie bereits in den vergangenen Jahren werden 50% des Erlöses vom Tag für Afrika an die Organisation „Initiativen Afrika e.V.“ gespendet. Diese verwendet die Spendengelder, um in Abigui einen Schulaufbau zu unterstützen. Im kommenden Jahr soll das Geld in die Wasserversorgung investiert werden, da es momentan kein fließendes Wasser in der Schule gibt.

Am 5. Juli 2018 wurden in Detmold die Kreismeisterschaften in der Leichtathletik (WK4) ausgetragen. Die Mannschaft des Gymnasiums Barntrup belegte dabei den 1. Platz und hat sich so die Teilnahme an den Westfalenmeisterschaften, die am 19.09.2018 in Paderborn stattfinden werden, erkämpft.
Wir gratulieren folgenden Schülerinnen und Schülern zu diesem Erfolg:
Ole Diekmann, Malte Düsing, Moritz Korf, Vincent Krauß, Teo Töws, Lukas Will, Alica Giese, Selina Wittlif, Emma Zielonka, Christin Lindner und Anna Wiegrebe.

Die stolzen Mannschaftsmitglieder samt Betreuer

Am Dienstag, den 15.05.2018 warteten wir nachmittags voller Vorfreude auf unsere Austauschpartner aus den Niederlanden, um gemeinsam eine weitere spannende Woche zu verbringen.
Unser gemeinsames Programm startete am Mittwoch mit einem Ausflug in den Detmolder Kletterpark. Alle Schüler zeigten sich tapfer und waren mutig genug, in die unterschiedlichsten Höhen hinaufzuklettern. Auch der Besuch der Externsteine am späten Nachmittag war sehr schön, aber auch recht kurz: Der ostwestfälische Nieselregen und die absolute Erschöpfung durch die Kletteraktion am Vormittag schafften uns.
Am nächsten Tag beschlossen wir, gemeinsam einen Ausflug nach Bielefeld zu machen, wo wir nach einem gemeinsamen Besuch des Tierparkes Freizeit in der Innenstadt hatten und uns diese ansahen. Am Freitag beendeten wir die Woche nach zwei Stunden Unterricht und einem Tischtennisspiel in der Sporthalle mit einer Grillparty, zu welcher jeder etwas mitbrachte.
Am frühen Samstagmorgen, mussten wir uns ein zweites Mal verabschieden, doch auch diesmal wurde nicht abgereist, ohne das Versprechen: SEE YOU SOON!

Ein Bericht von Nele Doris Halbwachs

Unsere neuen BienenSeit einer Woche kann sich das Atrium mit einer neuen fleißigen Bewohnergruppe schmücken. Hobbyimkerin Ute Müller stellte an einer gut ausgesuchten Stelle im Atrium einen Bienenstock mit einem kleinen Bienenvolk auf. Das Thema Bienen kann auf diese Art und Weise für die Schülerinnen und Schüler lebendiger gestaltet werden. Parallel dazu wird die Vielfalt an Insekten im Atrium erhöht. Bienen sind gerade in der Mittelstufe im Biologieunterricht beim Thema Insekten ein beliebtes Anschauungsobjekt, welches jetzt den Schülerinnen und Schülern für ihren Unterricht zur Verfügung steht. Da das Volk noch im Aufbau ist, wird sich der Honigertrag dieses Jahr noch in Grenzen halten. Daher ist es auch notwendig, dass in regelmäßigen Abständen nach den Bienen geschaut wird.

Bremerhaven von oben

Das diesjährige Treffen mit unserer Partnerschule Zespól Szkól Ponadgimnazjalnych Nr 2 aus Olawa fand in diesem Jahr in Bremen statt, nachdem wir im letzten Jahr gemeinsam Danzig besucht haben. Begleitende Lehrerinnen waren Frau Langehenke und Frau Segler.
Nach einem ersten Kennenlernen der anderen Gruppe ging es direkt los zur Stadtbesichtigung. An den folgenden Tagen wurden in gemischten Gruppen Aufgaben gelöst, Sehenswürdigkeiten gesucht und vorgestellt, gemeinsam Museen besucht wie das Überseemuseum und das Universum. Auch ein Ausflug nach Bremerhaven mit einem Besuch des Klimahauses stand auf dem Programm, der bei "Bilderbuchwetter" über die Bühne ging.
Der Austausch verlief ausgesprochen harmonisch und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verstanden sich ausgezeichnet, wobei die Kommunikation auf deutsch, auf polnisch, auf englisch und mit Händen und Füßen erfolgte.
Auch in diesem Jahr wurde der Austausch durch das deutsch-polnische Jugendwerk unterstützt.

Zwei Teams des Gymnasiums konnten sich im Februar in St. Augustin für das Roboter-Fußballfinale in Magdeburg qualifizieren. Dabei ging es darum, einen Roboter zu bauen und zu programmieren, so dass er eigenständig gegen einen anderen Roboter Fußball spielen konnte. Eine besondere Schwierigkeit war, dass Technik und Taktik des Gegners nicht bekannt waren.

Die erfolgreiche Mannschaft

Am Mittwoch, den 11.04.18, um halb drei nachts ging die Reise für uns zwölf Schüler nach Pamplona los. Als wir um halb zwölf mit unseren Lehrern Frau Galbete-Nos und Frau Zeidler-Kipke in Pamplona am Flughafen angekommen waren, fuhren wir zur Schule der Spanier und anschließend zu unseren Gastfamilien nach Hause.

Anmeldung

Kommende Termine

Mo Aug 27 @08:00 - 09:30
schriftliche Nachprüfungen
Mo Aug 27 @10:00 - 12:30
Dienstbesprechung
Mo Aug 27 @13:30 - 16:00
Ersthelferausbildung
Di Aug 28 @08:00 - 10:30
mündliche Nachprüfungen
Di Aug 28 @09:00 - 14:00
Ersthelferausbildung
Mi Aug 29 @07:30 -
Wiederbeginn des Unterrichts

Datenschutzhinweis