Jesus wohnt in unsrer Straße - Schulgottesdienst der 7. Klassen

Wie konnte das nur passieren? Vom Freund verraten, zu Unrecht verurteilt, von Anhängern im Stich gelassen, von Soldaten ermordet! Im Schulgottesdienst am 27.März haben Schüler und Schülerinnen der 7. Klassen die Leidensgeschichte Jesu gelesen und dargestellt.

Dabei haben sie nachempfunden, dass wohl viel Unglück zusammengekommen sein muss in den letzten Tagen Jesu, das dann zu seinem Tod geführt hat. Es waren ja auch schlimme Zeiten damals, als Palästina von den Römern, zum Beispiel vom grausamen Pontius Pilatus, beherrscht wurde. Gut, dass das lange her ist!

Klasse 7c: Jesus wird von Judas im Garten Gethsemane verraten
Klasse 7c: Jesus wird von Judas im Garten Gethsemane verraten

Doch beim genauen Hinsehen waren die einzelnen Szenen der Passionsgeschichte den Jugendlichen dann doch gar nicht mehr so fern: Gibt es Ähnliches nicht auch in unseren Tagen? Dass jemand wie ein Heilsbringer gefeiert wird – und dann doch schnell fallengelassen? Was wohl würde man heute beim letzten  Mahl essen - Cola und Hamburger? Und: was würde das dann bedeuten? (7d) Wie oft verraten wir nicht einen Freund, wenn wir ihn alleine in schwierige Situationen gehen lassen, zum Beispiel in der Schule, wenn einer zur Direktorin zitiert wird und der Freund nicht mitkommt (7c), obwohl er es versprochen hat. Verleugnen wir nicht auch manchmal Mitschüler, die wir nett finden, die aber bei den anderen nicht anerkannt sind, beispielsweise wegen ihrer uncoolen Kleidung? Jesus wurde verurteilt, weil er religiöse Hoffnungen geweckt hat. Werden nicht heute Christen in der Türkei wegen ihrer Religion unterdrückt? (7a) Und werden nicht dort unschuldige Journalisten verurteilt, obwohl sie nichts anderes getan haben, als ihren Beruf auszuüben? (7c) Gibt es nicht heute noch (trotz vieler Fehlurteile in der Vergangenheit) die Todesstrafe?  (7b) Auch heute, auch bei uns leiden Menschen zu Unrecht. Oder, wie ein Lied der Musikgruppe Horizonte es ausdrückte: Jesus wohnt in unserer Straße. Und in unserem Land, auf unserem Kontinent, in unserer Zeit. Die Leidenden sollen wir wahrnehmen, ihnen helfen und auf Gott hoffen, der Leid und Tod überwunden hat, denn die Passion endet an Ostern, dem Fest der Auferstehung Jesu.

Ein frohes Osterfest wünscht allen Schülern und Schülerinnen, Eltern und Lehrenden die Fachschaft Religion!

Illustration Illustration

Anmeldung

Kommende Termine

Di Dez 12 @15:15 - 16:00
Lehrerkonferenz
Do Dez 14 @16:30 - 18:30
Lesecafé (6. Klassen)
Fr Dez 15 @21:00 - 02:00
Ehemaligenfete
Di Dez 19 @10:00 - 13:30
Theaterbesuch (5. Klassen)
Di Dez 19 @18:00 - 19:30
Weihnachtskonzert (ev. Kirche Barntrup)
Mi Dez 20 @18:00 - 19:30
Weihnachtskonzert (ev. Kirche Bösingfeld)