Barntruper Schülerinnen repräsentieren Japan und Jordanien

Fünf Schülerinnen unserer Q1 verließen vom 28.1. bis zum 1.2. das beschauliche Barntrup und begaben sich auf das große Parkett der Weltpolitik: Sie waren Teilnehmerinnen der MUNDO 2015. Bei dieser „Model United Nations“ Konferenz in Dortmund nahmen Schülerinnen und Schüler  aus ganz Europa die Rollen von Diplomaten aus Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen an und simulierten die Arbeit dieser Institution. Dabei arbeiten sie nach genau den gleichen Regeln wie ihre „großen“ Vorbilder in New York – und das ausschließlich auf Englisch!

Die Barntruper Delegation
Die Barntruper Delegation: Lisa Prange, Franziska Müller, Johanna Suppes (für Japan), Luise Teubner, Ronja Simonsmeier (für Jordanien)

Bereits vor Beginn der Konferenz mussten sich die Delegierten tief in die jeweilige Materie ihres Komitees einarbeiten und Positionspapiere aus Sicht ihres jeweiligen Landes schreiben – für Luise Teubner und Ronja Simonsmeier war das Jordanien; Lisa Prange, Franziska Müller und Johanna Suppes repräsentierten Japan.  Dabei ging es um aktuelle Fragen von weltpolitischer Relevanz, etwa den rechtlichen Status von Flüchtlingen im Mittelmeer, angemessene Reaktionen auf Epidemien wie etwa Ebola in Westafrika oder auch den Umgang mit unzureichend gesicherten Schuldverschreibungen auf den internationalen Finanzmärkten. Keine einfachen Aufgaben also, für die die Delegierten Lösungsansätze in diplomatischem Englisch verfassen sollten.

Die erste Begegnung mit den anderen Delegierten, die aus Schweden, Spanien, Polen, der Türkei und den Niederlanden, sowie aus Hamburg, Augsburg, Kassel und Essen kamen, fand während der Eröffnungssitzung im großen Ratssaal des Dortmunder Rathauses statt. Es folgten drei Tage intensiver Debatten und Diskussionen in den einzelnen Abteilungen der UN, wie etwa dem Sicherheitsrat, dem Rat für Menschenrechte und den verschiedenen Ausschüssen der UN-Vollversammlung. Am Sonntag wurden schließlich die so ausgearbeiteten Resolutionen in der Vollversammlung, die wieder im Dortmunder Rathaus stattfand, abgestimmt. Hier war dann auch die Schirmherrin der Veranstaltung, NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann, anwesend und zeigte sich beeindruckt von der Debattenkultur und den Problemlösungen, die die Delegationen gefunden hatten.

Sicherheitsrat   6th Committee  Eröffnungsrede des Dortmunder OB

Selbstverständlich ging es bei dieser Veranstaltung nicht nur um Politik, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten auch viel Gelegenheit, sich besser kennen zu lernen und gemeinsam Spaß zu haben, etwa bei der offiziellen MUNDO-Party im Dortmunder MOOG-Club oder diversen Abendveranstaltungen, bei denen sich die Delegationen in der Innenstadt trafen. Die Barntruper Schülerinnen, die zusammen mit ihrem Lehrer Herrn Bollermann angereist waren, sind sich sicher, dass dies nicht ihre letzte Model United Nations gewesen sein wird.

Offizielle MUNDO-Party   NRW-Schulministerin Löhrmann

Anmeldung

Kommende Termine

Di Okt 24
Herbstferien 2017 Nordrhein-Westfalen
Mo Nov 06
Hospitationen aus der Sekundarschule in den 9. Klassen
Di Nov 07
Austauschfahrt Rosmalen / NL (EF)
Mi Nov 08 @09:00 - 17:00
Auswertungsgespräche Potenzialanalysen (Kl. 8)
Do Nov 09 @09:00 - 17:00
Auswertungsgespräche Potenzialanalysen (Kl. 8)
Do Nov 09 @19:00 - 21:00
Schulkonferenz