Frauenpowertag bei Phoenix Contact

Am Morgen des 25.09. fuhren einige Schülerinnen des Gymnasiums Barntrup mit dem Bus nach Blomberg zu dem Stammsitz der Phoenix Contact GmbH & Co. KG, die in der Automatisierungsbranche tätig ist. So auch ich. Als unser Bus sein Ziel erreichte, waren schon viele Schülerinnen mit ihren Lehrern  dort versammelt. Wir waren mit meiner Deutschlehrerin Frau Roth dort. Jetzt kann man sich fragen: Wie kommen so viele Schülerinnen auf die Idee an ein und demselben Tag Phoenix Contact in Blomberg zu besuchen? Ganz einfach: Heute war dort ein Frauenpower-Tag, an dem nur Schülerinnen dazu eingeladen waren, Phoenix Contact genauer kennenzulernen und einen Einblick in diese Welt zu bekommen.

Zu Beginn wurden wir alle in einen Saal gebeten und dort begrüßt. Durch einige junge Auszubildende von Phoenix Contact bekamen wir zuerst einen kleinen Einblick in die Geschichte dieser Firma. Dabei erfuhr ich einige interessante Fakten rund um Phoenix Contact und über den Tätigkeitsbereich dieses Unternehmens. Der Vortrag war knapp gehalten und so wurde er nicht zu langweilig. Schließlich entließ man uns in unterschiedliche Gruppen, die durch Themenschwerpunkte, die die Schülerinnen gewählt hatten, bestimmte Themen intensiver als andere erkundeten.

Die Barntruperinnen bei Phoenix Contact

Auf meinem Plan, den ich zuvor erhalten hatte, war der erste Punkt eine Betriebsführung. Diese war sehr modern gestaltet. Wir erhielten je einen Kopfhörer, durch den der Betriebsführer zu uns sprechen konnte, denn der Lärm der Maschinen in den großen Produktionshallen war häufig so laut, dass er schwer zu übertönen war. Als erstes wurde uns gezeigt, wie Phoenix Contact ihre eigenen Schrauben herstellt. Dieser Vorgang war interessant anzusehen und mich faszinierte das Tempo mit dem die Maschinen arbeiteten. So gab es Prototypen, die pro Maschine nur einen Arbeitsschritt erledigen konnten und komplexe Maschinen, die von Anfang bis Ende die gesamte Schraube produzierten. In einer anderen Halle wurden kleine Plastikteile hergestellt, deren Verwendung sich nur schwer vorzustellen war. Es handelte sich um die Hüllen von Klemmen, mit denen man Kabel zusammenklemmen kann. Schließlich sahen wir noch die Produktion der Klemmen und Kabelanschlüsse und die Anfertigung der Maschinen, die Phoenix Contact auch selber baut und wartet. Schnell wurde klar, dass dieser Betrieb probiert, sehr unabhängig zu sein. Am Ende besuchten wir noch den Bereich von Phoenix Contact für Blitzableiter. Insgesamt war die Führung recht aufschlussreich, aber auch sehr lang.

Als nächsten Programmpunkt fand ich einen Arbeitsplatzbesuch auf meiner Liste. In einer kleinen Gruppe wurden wir von einem Angestellten bei Phoenix Contact zu seinem Arbeitsplatz begleitet und durften uns diesen genauer ansehen. Ich kam mit zwei weiteren Schülerinnen zu Lisa, die für die Bedienung und Wartung der Maschinen verantwortlich ist. Sie zeigte uns als erstes, wo die Formen für die Maschinen, in die später heißes Plastik gespritzt wurde und die einfach „Werkzeuge“ genannt wurden, per Handarbeit zu Recht gemacht wurden und schließlich, was sie selbst bei den Maschinen zu tun hat und wie ihre Maschinen funktionieren. Das fand ich sehr toll. So hatte man einen Blick hinter die „Kulissen“.

Nach einem guten Mittagessen hatte ich noch einen letzten Punkt auf meinem Programm. Hierbei ging es um das Programmieren von Lego Mindstorm Robotern. Obwohl ich mit diesem System schon bekannt war, hat es mir viel Spaß gemacht, die kleinen Roboter fahren zu lassen. Leider ging diese Zeit viel zu schnell vorbei und es war Zeit, um zurück zur Schule zu fahren. Insgesamt hat Phoenix Contact einen sehr organisierten Eindruck auf mich gemacht und ich würde den Besuch eines solchen Frauenpower-Tags jedem empfehlen, der sich für Berufe dieser Art interessiert.

Karolin Milewski, 9c

 

Anmeldung

Kommende Termine

Mi Aug 23
Sommerferien 2017 Nordrhein-Westfalen
Mo Aug 28 @08:00 - 09:30
schriftliche Nachprüfungen
Mo Aug 28 @10:00 - 12:00
Dienstbesprechung
Di Aug 29 @10:00 - 12:00
mündliche Nachprüfungen
Mi Aug 30 @07:30 -
Wiederbeginn des Unterrichts
Fr Sep 01 @11:00 - 16:00
Lehrerfortbildung (Unterrichtsende nach der 4. Stunde)