Skip to content

Phantastische Tierwesen -> und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen -> und wo sie zu finden sind published on Keine Kommentare zu Phantastische Tierwesen -> und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen
und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist ein in England produzierter, am 17.November 2016 erschienener Fantasyfilm von dem Regisseur David Yates. Der Film entstand aus dem gleichnamigen Buch von der Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling, die auch als Drehbuchautorin wirkte. Der Film spielt in dem Harry Potter Universum, allerdings rund 70 Jahre zuvor.

 Handlung
Der britische  Magizoologe (Tierwesen erforschende/r Hexe/Zauberer) Newt Scamander (gespielt von Eddie Redmayne)  kommt mit einem Koffer voller liebenswerter, süßer, aber auch gefährlicher Tierwesen nach New York. Allerdings schaffen es die Tierwesen zu entfliehen und sich in New York zu verteilen. Mit Hilfe des No-Maj (Nicht-Magier) Jacob Kowalski (Dan Fogler), der Professorin eines Zaubererinstituts, Porpentina Goldstein (Katherine Waterston), auch Tini genannt, und ihrer Schwester Queenie Goldstein (Alison Sudol), versuchen sie diese Tierwesen wieder einzufangen und treffen dabei auf ein anderes, gefürchtetes, Tierwesen.

  Weitere Informationen
Die Dreharbeiten sollen wohl schon 2014 angefangen haben, da dort einige Informationen, wie der Drehort und die Schauspieler , preisgegeben wurden. Geplant sind noch 4 weitere Filme, von denen der nächste schon für den 16. November 2018, also 2 Jahre nach dem ersten Film, angesetzt ist. Teil drei soll laut Rowling ebenfalls rund 2 Jahre nach dem vorherigen Teil folgen, genauer gesagt am 20. November 2020.

 Kritik und Lob
Mir persönlich hat der Film sehr gut gefallen. Man brauchte kein Vorwissen von Harry Potter um den Film zu verstehen, obwohl es auch ein paar kleinere Anspielungen dazu gab. Außerdem wurden viele neue Elemente in das Universums eingeführt. Der Film hatte eine sehr spannende Handlung, aber auch viele lustige Szenen. Auch die Tierwesen waren sehr gut dargestellt, und teilweise auch aus unserer Umgebung genommen und verändert. Allerdings gab es ein paar Szenen, die man nicht verstanden hat und die somit sehr unverständlich sind. Ich hoffe, dass diese mit den nächsten Teilen aufgeklärt werden.

Die Nintendo Switch

Die Nintendo Switch published on Keine Kommentare zu Die Nintendo Switch

Die Nintendo-Switch
Im Rahmen einer Pressekonferenz am 17. März 2015 kündigte Nintendo-Chef Satoru Iwata eine neue Nintendo-Konsole mit dem vorläufigen Namen „Nintendo NX“ an. Zum Herbst 2016 gibt es nun auch endlich eine offizielle Ankündigung der nächsten Nintendo-Konsole. Diese wird den Namen “Nintendo Switch” tragen.

Technische Daten
Zum Einsatz kommt ein Tegra-Prozessor mit eingebautem Grafikchipsatz aus dem Hause    Nvidia.
Für einen lokalen Multiplayer können mehrere Nintendo-Switch-Konsolen miteinander verbunden werden.
Der Preis beträgt etwa 300-400 Euro

—-

Nintendo verspricht, dass 2017 20 Millionen Einheiten der Konsole ausgeliefert werden sollen. Im Vergleich wurden von der PS4 vom Release bis heute 30 Millionen Einheiten verkauft. Der Start für die Produktion wurde für das 2. Quartal 2016 angekündigt. Inzwischen hat sich Nintendo offiziell zu einem Release-Termin von Nintendo Switch geäußert. Fans von “Super Mario”, “Donkey Kong” und Co. dürfen sich demnach auf ein neues System im März 2017 freuen.

Gerüchte über technische Details
Nintendo Switch soll eng mit dem neu angekündigten „Online-Mitgliedservice“ verknüpft werden. Hierbei handelt es sich um einen Cross Plattform-Servcie, welcher Nintendo-Spiele auf mobile Geräten, PCs und den Nintendo-Plattformen verbindet.

Bereits im Oktober 2015 wurden erste Entwickler mit dem SDK, der Software zur Spieleentwicklung, ausgestattet. Gerüchten zu folge soll die neue Nintendo-Konsole auf ein optisches Laufwerk verzichten, vielmehr sollen Cartridges ein Revival feiern. Zudem soll man stark auf den Games-Download setzen.

Quellen: giga.de/nintendo.com

KUNG FU PANDA 3

KUNG FU PANDA 3 published on Keine Kommentare zu KUNG FU PANDA 3

KUNG FU PANDA 3Kinostart: 17. März 2016

Regisseur: Jennifer Yuh
Sprecher: Jack Black, Angelina Jolie Pitt, Dustin Hoffman
Sein verloren geglaubter Vater kehrt zurück und zeigt seinem wiedergefundenen Sohn ein geheimes Panda-Paradies. Dort lernt Po seine Artgenossen kennen: In jünger, in älter, in lustig und nett. Glücklicher könnte Po nicht sein. Als der übermächtige Bösewicht Kai auf der Bildfläche erscheint, hat der Spaß jedoch zunächst ein Ende. Kai bezwingt einen Kung-Fu-Meister nach dem anderen und fordert auch die Pandas heraus. Po bleibt nun keine andere Wahl. Er tut das, was Meister Shifu schon lange für ihn vorgesehen hat. Er wird vom Kämpfer zum Lehrer. Die lebenslustigen Panda-Dorfbewohner sind zwar gewillt zu kämpfen, stellen sich bei dem Versuch jedoch alles andere als geschickt an. Als es soweit ist und er seine „Armee“ in den Kampf schickt, sieht es gar nicht mal so schlecht aus. Als für Kai alles verloren scheint, scheitert Po am Wuxi Fingergriff, da dieser nur bei sterblichen funktioniert.

Kung Fu Panda ist eine ehrenswerter Nachfolger des 2. Teils, jedoch sind das meine Kritikpunkte:

-Zu schnelle Handlung
-Wiederholung der Gags
-Man kannte zu viel aus den Trailern
Leon Schubert

Interwiev Herr Deppe

Interwiev Herr Deppe published on Keine Kommentare zu Interwiev Herr Deppe

Zu Beginn dieses Schuljahres führten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b im Deutschunterricht bei Frau Golla Interviews mit einigen Angestellten und Lehrkräften durch. Einige der ausgewählten Ergebnisse wollen wir euch nicht vorenthalten: Das Interview mit Herrn Deppe.

Interview mit Herrn Deppe

 

Was ist ihr voller Name? Michael Deppe

 

Wie alt sind Sie? 43 Jahre

 

Werden Hausmeister gewählt? Nein, sie bewerben sich

 

Wie lange sind Sie schon Hausmeister? 4 Jahre

 

Wo wohnen sie? In Barntrup

 

Wie gefällt Ihnen der Job? Toll

 

 

 

(Von: Marvin Schulte, Marcel Klippenstein, Emilio Povata und Charlotte Gottschick (5b))

Interview Herr Müller 

Interview Herr Müller  published on Keine Kommentare zu Interview Herr Müller 

Interviews Klasse 5bZu Beginn dieses Schuljahres führten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b im Deutschunterricht bei Frau Golla Interviews mit einigen Angestellten und Lehrkräften durch. Einige der ausgewählten Ergebnisse wollen wir euch nicht vorenthalten: Zunächst ein Interview mit Herrn Müller.

 

 

Ein Interview mit Herrn Müller. 

Frage 1 Wie lange arbeiten sie schon an dieser Schule?

Antwort 1 Fast 8 Jahre
Frage 2 Was war das beste Erlebnis, dass sie hier an der Schule erlebt haben?

Antwort 2 Die Konzerte mit der Big Band
Frage 3 Was war das Lieblingsfach von Ihnen?

Antwort 3 Musik und Sport
Frage 4 Wieso leiten Sie die Bigband?

Antwort 4Weil Musik auch mein Hobby ist.
Frage 5 Ab welchem Alter wussten Sie, dass Sie an dieser Schule arbeiten wollen?

Antwort 5 Mit 45 Jahren, also vor 8 Jahren
Frage 6 Welchen Beruf haben sie noch gelernt?

Antwort 6 Polizist
Frage 7 Wie können Sie sich alle Namen merken?

Antwort 7 weil ich mit vielen Schülern befreundet bin
Frage 8 Wie sind Sie auf das Gymnasium gestoßen?

Antwort 8 Weil ich gerne was mit Schülern machen wollte und jemand gesucht war.
Frage 9 Welche Fächer haben Sie studiert?

Antwort 9 Musik und Sport
Frage 10 Wie viele Kinder haben Sie?

Antwort 10 Ein Junge und ein Mädchen: Max und Jana.
Frage 11 Was ist Ihr Lieblingsinstrument?

Antwort 11 Posaune
Frage 12 Warum wollten Sie die Bigband leiten?

Antwort 12 Weil man mich gefragt hatte und ich Spaß drauf hatte.
Frage 13 Warum haben Sie sich entschieden, an der Schule zu arbeiten, ohne Lehrer zu sein? Antwort 13 Weil ich als Beruf was anderes machen wollte und viel mit Kindern arbeiten wollte.
Frage 14 Wie alt sind Sie?

Antwort 14 53 Jahre
Frage 15 Was ist Ihr Lieblingsessen?

Antwort 15 Tiramisu.
Frage 16 Was ist Ihr Hobby?

Antwort 16 Musik und Sport.
Frage 17 Sind Sie mit Ihrer Stelle zufrieden?

Antwort 17 Ja, sehr.
Frage 18 Wo wohnen Sie? 

Antwort 18 Ich wohne in Lemgo. 
(Interview von Bennett Drauschke und Linus Winter; 5b)

 

 

 

Kurzgeschichte 

Kurzgeschichte  published on Keine Kommentare zu Kurzgeschichte 

Kurzgeschichte
Sie schaute auf die kleine goldene Uhr, die ihr linkes Handgelenk schmückte. Sie zeigte neun Uhr an. Heute hatten sie sehr pünktlich die Chorprobe beendet. Beim Heraustreten des Gebäudes knöpfte sie ihren Mantel zu, kramte in ihrer Handtasche nach dem Schlüssel und stieg ins Auto. Eine halbe Stunde würde sie fahren. Aus der Stadt heraus, an einem Kino vorbei, dann ein langer Feldweg, bis hin in ihre Behausung in einem kleinem Dorf. Sie drehte den Schlüssel. Kurz darauf brummte der Motor und Scheinwerfer erhellten die Straße, die sich vor ihr erstreckte. Zu Hause würden ihre Kinder warten, obwohl diese genau wussten, dass sie zu Bett gehen sollten. Aber Paul hatte schon längst das Gespür für seine Kinder verloren. Ständig kamen nur Beschwerden über die Kälte überall, dabei war er der einzige, der kalt geworden war. Umziehen wollte er, einfach weggehen. Dorthin, wo die Sonne scheint und selbst kühles Wesen die wärmenden Strahlen wahrnimmt. Die Melancholie hatte ihn vollkommen überrannt. Sie war am Ende des Feldweges angelangt und würde jede Minute an ihrem Haus sein. Von Weitem sah sie, wie Licht im Wohnzimmer brannte. Sie fuhr ihr Auto in die Garage und nahm ihre Tasche vom Beifahrersitz. Als sie in die Wohnung eintrat, erblickte sie Paul, der völlig stumm an seinem Platz saß. Um ihn herum lagen vollgekritzelte Zettel auf dem Tisch. Sie ahnte, was er dort tat. Sie versuchte die erstickende Stille zu durchbrechen, strich sich die Haare aus dem Gesicht – eine einstudierte Bewegung, die sie immer machte, wenn sie sich nichts anmerken lassen wollte. Worte, sie brauchte Worte, um die Scheiben der Ruhe zu zerstören. Sie kannte die Antwort auf ihre Frage: „Schlafen die Kinder?“

Schülerzeitung als App?

Schülerzeitung als App? published on Keine Kommentare zu Schülerzeitung als App?

Hallo,

heute möchte ich euch zeigen, wie es möglich ist, die Schülerzeitung als ,,App“ auf euer Handy zu bekommen.

Wichtig: Diese Anleitung ist ausschließlich für IOS-Geräte gedacht.

1.  Gehe auf die Startseite des Banoramas in deinem Browser.

2. Gehe auf das ,,Teilen“ Symbol.

img_0978

3. Wähle nun im Menü ,,Teilen“ die Funktion ,,Zum Home Bildschirm“

img_0979

Nun hast du bereits ein Symbol auf deinem Desktop, welches dich direkt zur Schülerzeitung  führt.


 

 

Interviews mit Lehrern: Herr Hoffmann

Interviews mit Lehrern: Herr Hoffmann published on 1 Kommentar zu Interviews mit Lehrern: Herr Hoffmann

           Interviews mit Lehrern

                                    -Herr Hoffmann

 

Reporter: So, heute interviewen wir Herrn Hoffmann! 

Continue reading Interviews mit Lehrern: Herr Hoffmann

Projektwoche, Tag für Afrika und Unterstufenparty

Projektwoche, Tag für Afrika und Unterstufenparty published on Keine Kommentare zu Projektwoche, Tag für Afrika und Unterstufenparty

Projektwoche, Tag für Afrika und Unterstufenparty

 

Barntrup, 28.1.2016. Die Schülervertretung veranstaltete am Donnerstag einen Tag im Neuen Haus, um die in diesem Jahr noch anstehenden 3 Themen: „Die Projektwoche, die Unterstufenparty und den Tag für Afrika“ zu planen. Die Vertrauenslehrer Herr Bollermann und Frau Stark beaufsichtigten und organisierten das Treffen und kümmern sich zusätzlich um die Umsetzung der besprochenen Dinge.

Continue reading Projektwoche, Tag für Afrika und Unterstufenparty

Die Foto-AG

Die Foto-AG published on Keine Kommentare zu Die Foto-AG

Die Foto-AG

 

Was sind die Absichten der AG?

 

Den Schülerinnen und Schülern den Umgang mit sowohl digitaler, als auch analoger Photographie

näher zu bringen.

 

Welche Altersgruppen nehmen teil/ dürfen teilnehmen?

 

Alle dürfen teilnehmen.

 

Wie sieht die Präsentation in der Öffentlichkeit aus?

 

Es werden zum Beispiel bei schulischen Projekten Dokumentationen angefertigt, eine andere Möglichkeit ist die Teilnahme an Wettbewerben, welches die Außenwirksamkeit der Schule fördern soll.

 

Was wird gemacht?

 

Es werden Projekte aus anderen Fachrichtungen begleitet und kreative „Photocastings“ zu diversen Themen angefertigt.

 

Was für Vorteile bietet die AG einem selbst?

 

Man erhält die Möglichkeit eigene Ideen und Projekte, die etwas mit Fotos zu tun haben, umzusetzen und man arbeitet kreativ in kleinen Gruppen.

 

Was ist das Besondere an der AG?

 

Sie ist zeitlich sehr variabel. Teilweise finden die Projekte auch Abends oder am Wochenende statt. Das Arbeiten ist sehr eigenständig und man kann viel einbringen.

 

Grundinformationen:

 

Leitung: Herr Sruppek/ Frau Ebert

 

Ort und Zeit: Montags in jeder ungeraden Kalenderwoche von 13:30-15:00 Uhr ( oder länger) im <<<fotolabor, beziehungsweise einem freien Klassenraum.